Die Gemeinde Philippsthal erhält 395.050 Euro als Zuwendung vom Land Hessen für den Neubau des Feuerwehrhauses in Philippsthal. Wie die Landtagsabgeordnete Lena Arnoldt (CDU) berichtet, hat das Innenministerium in dieser Woche den Förderbescheid hierfür erstellt.

Mit dem Geld aus Wiesbaden können 25 Prozent der sogenannten zuwendungsfähigen Ausgaben für das neue Feuerhaus gedeckt werden. Die Planungen für den Neubau laufen in der Gemeinde bereits seit mehreren Jahren, der Förderbescheid sieht die Auszahlungen der Landesmittel nun im Verlauf der Bauarbeiten und bei der Fertigstellung im Jahr 2024 vor.

Obgleich die Sicherstellung des Brandschutzes und der allgemeinen Hilfe als kommunale Aufgabe den Städten und Gemeinden obliegt, unterstützt das Land Hessen die Anschaffung von Feuerwehrfahrzeugen und den Bau oder die Sanierung von Feuerwehrhäusern und trägt so dazu bei, dass den weit überwiegend ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer eine moderne Ausrüstung für ihren Dienst zur Verfügung steht.

« 17.600 Euro Landeszuwendung für einen Kommandowagen 38.000 Euro aus Wiesbaden für die Erweiterung des Feuerwehrhauses in Aue »