Das Land Hessen fördert insgesamt 111 Sportprojekte mit fast 1 Mio. Euro für vorbildliches Engagement. In diesem Zuge wird auch der Pool Billard Club Ronshausen mit 11.000 Euro bezuschusst, teilt die CDU-Landtagsabgeordnete Lena Arnoldt mit. Die Landesförderung ist für die Renovierung des Vereinsheims vorgesehen.
Innenminister Peter Beuth (CDU) betonte, die Landesregierung werde sich auch weiterhin für eine flächendeckende Förderung des Sports in Hessen einsetzen.
„Landesweit setzen sich Menschen in ihrer Freizeit für den Sport ein: Ob im Vereinsvorstand oder als Übungsleiter. Damit die Bürgerinnen und Bürger die positive Wirkung des Sports erfahren können, unterstützt das Land Hessen dieses vorbildliche Engagement. Alleine für das Jahr 2017 stehen rund 43 Millionen Euro für die Sportförderung zur Verfügung“, erklärte der Hessische Innen- und Sportminister Peter Beuth.
„Mit den finanziellen Zuschüssen unterstützt das Land vor allem die kleineren Vereine. Von der Neuanschaffung von Sportgeräten, über die Sicherung des Trainings- und Spielbetriebs bis zur Förderung der Jugendarbeit reicht die Bandbreite der Unterstützung. Die Entwicklung des Breitensports gehört zu den Kernaufgaben der Landesregierung. Hiervon profitiert auch unsere Region in umfangreichen Maße“, so Lena Arnoldt.

« Lena Arnoldt (CDU): „Gemeinde Meißner bekommt 342.200 Euro vom Land!“